Abfluss stinkt und gluckert

In Ihre Abwasserleitungen können Sie ohne Spezialkamera leider nicht hineinsehen. Dadurch erfahren Sie in der Regel viel zu spät von Ablagerungen und Fettklumpen, welche die Grundlage für Verstopfungen, Überschwemmungen und manchmal sogar für Wasserrohrbrüche bilden. Eine Früherkennung kann nur dann erfolgen, wenn Sie aufmerksam auf alle Anzeichen im Badezimmer und in der Küche achten. Bleiben plötzlich unangenehme Gerüche im Raum hängen? Fließt das Wasser langsamer ab? Gluckert es beim Verschwinden? Insbesondere wenn Sie wissen, dass Sie einmal nicht hundertprozentig vorsichtig waren und vielleicht Essensreste oder etwas Vergleichbares im Abfluss entsorgt haben, sollten Sie schon auf die kleinsten Anzeichen reagieren. Frühes Handeln spart Ihnen viel Arbeit und hohe Kosten für den Notdienst. Wenn Sie das Problem nahe am Waschbecken vermuten, können Sie selbst den Siphon abmontieren und reinigen. In dem Knick verbergen sich häufig kleine Verstopfungen. Hilft dieser erste Schritt nicht, dienen vielleicht ein Pümpel und ein Rohrfrei-Mittel als Lösung. Wenn dies nicht der Fall ist, sollten Sie einen Klempner in Mühlheim alarmieren.

Was tut ein Klempner gegen das Stinken und Gluckern?

Ein Klempner bringt sein Wissen, seine Erfahrung und seine speziellen Werkzeuge mit. All das verhindert eine Beschädigung der Leitung und eine baldige Wiederkehr des Problems. Er wird Ihre Leitungen nicht nur von Dreck befreien. Zusätzlich kann er Ihnen Tipps zum zukünftigen Umgang geben. Manchmal kommt man von selbst gar nicht drauf, wo das Problem lag. In anderen Fällen müssen die Leitungen dringend ausgetauscht werden. Dies kann ein Laie jedoch nicht erkennen.