Klempner

Die meisten Privatleute kennen Klempner ausschließlich oder hauptsächlich durch Notsituationen: Die Abwasserleitung ist verstopft und der Klempner reinigt sie mithilfe einer Rohrspirale oder eines Hochdruck-Spülgeräts. Diesen Dienst übernehmen selbstverständlich auch die Klempner in Neuss. Besonders wichtig ist der Bereitschaftsdienst in der Nacht und am Wochenende. Er verhindert langfristige Folgeschäden durch Überschwemmungen und sorgt dafür, dass der Wohnungsbesitzer seine Wasserhähne schnellstmöglich wieder nutzen und dadurch in der Wohnung bleiben kann. Doch diese Aufgaben sind noch längst nicht alles, wofür die Fachmänner ausgebildet sind. Ganz im Gegenteil sind sie weiterhin für viele teilweise sehr technische andere Arbeiten qualifiziert.

Die vielseitigen Kenntnisse eines Klempners

Mit einem Klempner arbeiten Sie unter Umständen zusammen, wenn Sie ein Haus bauen. Die Platzierung und der konkrete Aufbau sämtlicher Sanitäranlagen müssen gründlich geplant werden. Dies sollte auf keinen Fall ein Laie übernehmen – auch nicht, wenn er Grundkenntnisse besitzt. Kleine Fehler in der Rohrführung sorgen für regelmäßige Verstopfungen. Auf Wunsch plant unser Klempner nicht nur, er überwacht auch die Bauarbeiten in Neuss. Am Ende bekommen Sie einen Bauplan, auf dem alle Leitungen eingezeichnet sind. Einen solchen erhält jeder Hauseigentümer von seinem Architekten oder von dem Vorbesitzer. Sollte er verlorengegangen sein und Sie oder ihr Nachbar beispielsweise einen Keller bauen oder die Leitungen erneuern wollen, erstellt ihr Klempner gerne eine neue Übersicht, nachdem er eine Kanalortung vorgenommen hat. Bei der Gelegenheit kann mithilfe einer Kanalkamera auch gleich überprüft werden, ob in den Leitungen Beschädigungen vorliegen. Wenn ja, wird der Experte sie mit einem Spezialgerät reparieren und versiegeln.