Rohrreiniger / Rohrreinigung

Rohre müssen regelmäßig gereinigt werden. Das gilt selbstverständlich besonders für Haushalte, die Müll, Haare, Essensreste und andere Dinge gedankenlos hinunterspülen. Leider ist diese Regel aber auch auf alle anderen Haushalte anzuwenden. Denn auch dort werden kleine Partikel durch die Rohre entsorgt. Dort bleiben Sie an der Wand hängen. Sobald sich eine dünne Schleimschicht gebildet hat, stellt sie eine ideale Grundlage zum Andocken für weiteren Schmutz dar. Daraus entwickelt sich (bei ersteren Haushalten deutlich schneller als bei letzteren) nach und nach ein Schleimklumpen. Dieser wächst solange an, bis er kein Wasser mehr vorbeilässt. Viele Menschen beginnen erst in diesem Augenblick mit der Rohrreinigung in Neuss. Einfacher, günstiger und weniger nervenaufreibend wäre es jedoch, wenn Sie dies bereits beim ersten Anzeichen (also beispielsweise langsamer ablaufendes Wasser) oder auch einfach in regelmäßigen Intervallen machen würden.

Wie läuft eine Rohrreinigung in Neuss ab?

Sie können einige Schritte der Rohrreinigung in Neuss selbst übernehmen. Dazu gehört beispielsweise, dass Sie regelmäßig den Siphon vom Waschbecken abmontieren und diesen ausspülen. In dem Knick sammelt sich nämlich gerne Unrat, der den Beginn einer Verstopfung darstellt. Einige Menschen empfehlen auch die regelmäßige Anwendung von Rohrreinigern in Neuss. Hierbei ist allerdings größte Vorsicht geboten, da die chemischen Mittel oftmals die Rohre angreifen. Wenn bereits eine Verstopfung vorhanden ist, können Sie versuchen diese mit einem Pümpel zu lösen. Bei schlimmen Verstopfungen, muss aber auf jeden Fall ein Klempner mit einer Rohrspirale und einem Hochdruckspülgerät vorgehen. Diese Art der Rohrreinigung in Neuss sollte sowieso regelmäßig (beispielsweise einmal im Jahr) stattfinden.